Close

Letzte Beiträge

Die richtige Suchspule
Die Frage nach der richtigen Spule hat sich jeder von uns schon einmal gestellt. Man möchte mehr Leistung, mehr...
am Jul 12, 2019 | von Köhler
Restauration und Konservierung von Fundobjekten
Die Restauration und Konservierung von Fundobjekten ist ein sehr wichtiges und zugleich schweres Thema unter...
am Mai 7, 2019 | von Nico Ecklebe
XP ORX und Deus Begriffe
Erklärung der wichtigsten XP Metalldetektor Begriffe!Es tauchen immer wieder Fragen zu den Begriffen der XP...
am Apr 15, 2019 | von Köhler

Die richtige Suchspule

Veröffentlicht am: Jul 12, 2019 | Von: Köhler | Kategorien: Metalldetektor Begriffe

Die Frage nach der richtigen Spule hat sich jeder von uns schon einmal gestellt. Man möchte mehr Leistung, mehr Tiefe, mehr Flächenabdeckung, bessere Trennschärfe, weniger Störanfälligkeit und dazu noch ein geringes Gewicht. Wir geben Antworten auf die häufigsten Fragen die uns erreichen.

Die richtige Suchspule

Das wichtigste zuerst. Kompatibilität. Es gibt keine Universal Spule die auf jeden Metalldetektor passt, deswegen ist es notwenig auf die Kompatibilität zu achten! Am verständlichsten ist es anhand folgenden beispiels:

Nicht kompatibel

BlackDog DD Spule Nokta Impact – Makro Racer 2           
BlackDog DD Spule Makro Racer 1 & 2 – Nokta Impact

Kompatibel

BlackDog DD Spule Nokta Impact – Nokta Impact
BlackDog DD Spule Makro Racer 1 & 2 – Makro Racer 2


Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Suchspulen. Die Konzentrische-Spule und die DD-Spule. Es gibt sie in unterschiedlichen Größen und können so an die Suchgebiete angepasst werden. Somit haben beide Spulen ihre Vor- und Nachteile.

Die Faustregel

Kleine Spulen haben eine bessere Trennschärfe und Kleinteilempfindlichkeit, dafür aber eine geringere Tiefenleistung und weniger Flächenabdeckung.

Größere Spulen haben eine bessere Tiefenleistung und Flächenabdeckung, punkten allerdings nicht so gut in der Trennschärfe und sind störanfälliger.


Konzentrische-Spule: Im inneren sind die beiden Spulen Konzentrisch (Symmetrisch) zueinander angeordnet. Die kleinere, innere Spule ist die Emfpängerspule und die größere, äußere Spule ist die Sendespule. Das Suchfeld der Spule verläuft wie ein Trichter („V“). Es ist oben breiter und wird immer schmaler.

Vorteile: Bessere Trennschärfe, Höhere Kleinteilempfindlichkeit, weniger Störanfällig
Nachteile: Geringe Flächenabdeckung, weniger Tiefenleistung

Geeignete Gebiete: Gering mineralisierte Böden, Gebiete mit vermehrten Störquellen. (z. B. Spielplätze, Strand)


DD-Spule: Die Spulen sind zueinander gespiegelt. Sende- und Emfpängerspule sind gleich groß. Das Suchfeld ist Oben genauso breit wie Unten.

Vorteile: Größere Flächenabdeckung, mehr Tiefenleistung
Nachteile: Weniger Kleinteilempfindlichkeit, störanfälliger

Geeignete Gebiete: Mittel bis stark mineralisierte Böden, großflächige Gebiete mit wenig Störquellen. (z. B. Äcker, Wiesen)

Kommentare (0)

Kein Kommentar

Kommentar verfassen

Sie müssen sich einloggen um einen Kommentar zu verfassen.

Close